Microsoft stellt Sicherheitsoffensive für Office vor

 

Alle Word-, Excel und Powerpoint-User haben Grund zur Freude: Microsoft will die beliebten Programme nun noch sicherer machen. Ein neuartiges Sicherheitsfeature, das bösartige Links erkennen können soll, wird den Nutzer jetzt noch deutlich besser vor Cyber-Bedrohungen schützen.

Das neue Update soll eine Echtzeit-Alarm-Funktion beinhalten sowie interaktive Tools, die Bedrohungen analysieren können. Klickt der nichtsahnende User also auf einen infizierten Link, lenkt ihn das neue Feature zunächst auf eine Warnhinweis-Seite weiter. Das ist sinnvoll, denn so wird dem Nutzer die Möglichkeit gegeben, die Website gegebenenfalls trotzdem zu besuchen.

Was die Nutzung in Firmen angeht, will Microsoft den jeweiligen Admins sogar die Rechte verleihen, ein Weitersurfen komplett zu untersagen, wenn der User auf eine entsprechende Hinweisseite gelangt. Das kann das Firmennetzwerk unter Umständen vor sehr gefährlichen Bedrohungen wie Locky oder TeslaCrypt schützen.

Ab Ende April will Microsoft das Feature anbieten, vorerst allerdings nur für Proplus-User.